Think different!

Vom low-interest Product zum Markenprodukt

Wir von der Whale Shark Consulting Group wollen für unsere Kunden die bestmögliche Performance und den größtmöglichen Erfolg. Daher bieten wir auch Markenlösungen an, die teilweise eben auch unkonventionelle Gedanken und Sichtweisen zulassen.

Denn, wer kennt es nicht: Im täglichen Business bleibt oftmals viel zu selten die Zeit, sich auch mal intensiver mit einem neuen Gedanken zu beschäftigen und sich mit abseits der herkömmlichen Denkschemata anzufreunden. Die standardisierte und häufig routinierte Arbeit ist häufig zu sehr auf rein performance-orientierte Entscheidungen ausgerichtet; lässt einem kaum den erwünschten Freiraum über die wirklich grundlegenden Marken-bildenden Prozesse und Zukunftsszenarien nachzudenken. Doch sind es gerade diese richtungsweisenden Ansätze, die die Basis für eine nachhaltige Markenarbeit bilden und zum Innovationserfolg beitragen können.

Wer hätte damals daran gedacht, dass man aus alten, ausrangierten LKW-Planen hochwertige Taschen für Sie und Ihn für die verschiedensten Anlässe herstellen kann und diese auch noch eine zahlungskräftige Zielgruppe haben wird? Eine international sehr erfolgreiche Firma aus Zürich in der Schweiz hat vor vielen Jahren den Beweis erbracht.

Noch bevor das Unternehmen mit dem Apfel als Logo mit dem ersten Smartphone 2007 auf den Markt trat, war man der Überzeugung, dass ein Telefon ein Telefon mit Tastenfunktion ist. Niemand hätte je daran gedacht, dass ein Touchscreen und ein Spracherkennungssystem die Tastenfunktion weitestgehend ersetzen könnten und es ein Smartphone geben könne, welches Musikplayer, Telefon und Internet so spielerisch und einfach vereint. Doch die Firma mit Hauptsitz Cupertino, CA, USA, bewies allen Skeptikern, dass dem nicht so ist.  Sie schufen ein damals einzigartiges Markenprodukt mit einem geschlossenen Vermarktungssystem, welches zahlreiche Emotionen bei den Kunden weckte und vor positiven Kundenerlebnissen nur so strotzte. Die Erfolgsgeschichte ist allen nur bekannt und der Geschäftserfolg sowie der Markenwert scheinen ins Unermessliche zu wachsen. Auf Grund dieser und weiterer Innovationen ist das Unternehmen mit dem Apfel heute nicht von ungefähr die wertvollste Marke der Welt.

Wer im wettbewerbsintensiven Kaffee- und Tee-Markt Fuß fassen möchte, denkt in erster Linie über neue Tee- oder Kaffeepad-Geschmacksrichtungen nach. Außen vor bleibt häufig der Gedanke, was denn die Konsumenten dazu, also zu ihrem Tee oder zu ihrem Kaffee wünschen. Vor allem in Deutschland, dem Land der Kuchen und Kekse, breiten sich amerikanische Kaffeehausketten immer weiter aus und bieten Muffins, Donuts & Co. an. Eine findige Unternehmerin und ehemalige PR-Frau aus München hat sich mit diesem Denkansatz näher beschäftigt. Heraus kam ein kleines Mini-Gebäck, eine Form deutscher Backkultur und dem bekannten Guglhupf nachempfunden. Statt langweiliger und immer gleicher Kekse oder Mini-Schokoladentafeln erfand sie einen Mini-Kuchen, der zum Tee oder Kaffee serviert wird. Erfolgreich agiert sie nun mit Premiumgebäck in einer hoch spannenden Marktnische und abseits der herkömmlichen Kaffee- oder Tee-Geschäftsmodelle.

yeggx with legs
yeggx with legs

So, stellen Sie sich nun ein simples weißes ausgeblasenes Hühner-Ei vor. Wer, außer ein paar interessierten, bastelnden „Hausfrauen“ und Mütter mit Kindern würde sich dafür interessieren? Und wer hätte, außer zur Osterzeit, Interesse an Eiern zur Dekoration?

Dabei ist ein Ei nicht unbedingt nur ein Ei! Vielmehr ist es auch ein recycle-fähiges Produkt, aus dem man unzählige neue und vielseitige Produkte für einen ganzjährigen Absatzmarkt herstellen kann. Ein Ei ist darüber hinaus auch ein Symbol der Geburt, der Wiedergeburt, des Ursprungs der Schöpfung. Ein Ei kann somit auch ein hochwertiges Premium Produkt sein (z.B. als Designlampe), ein architektonisch einzigartiges Gebäude (z.B. der Swiss Re Tower in London), eine Süssigkeit mit Spielzeug (z.B. ein Kinder-Überraschungsei), ein Auto (z.B. ein VW Käfer), etc.

Wie Sie sehen, eröffnen sich ganz neue Pfade und Gedankenansätze, wenn man nur über seinen Horizont, wir sprechen immer vom Out-of-the-Box-Thinking, hinaus schaut.

In einer von uns durchgeführten Meinungsumfrage gaben auf die Frage „Was assoziieren sie mit den Begriff Ei“ 92% der Befragten an: Frühstücks-Ei, Eigelb, Eidotter, Was war zuerst da – Henne oder Ei? Nur die Allerwenigsten konnten gedanklich aus traditionellen und herkömmlichen Gedankenmustern ausbrechen und Antworten jenseits der üblichen Verdächtigen nennen.

Was wollen wir Ihnen damit sagen? Bitte denken Sie nicht immer stets in Ihren engen Schemata und bekannten Denkmustern. Öffnen Sie Ihren Blickwinkel und lassen Sie auch unkonventionellen Ideen Raum für Diskussionen innerhalb Ihres Teams. Sofern Sie diesen Prozess strukturiert angehen, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten, sich von Ihren Wettbewerbern zu differenzieren und Ihrer Marke das besondere Etwas zu verleihen und gleichzeitig Ihren Kunden ein nachhaltiges positives Erlebnis einzuräumen, damit auch aus diesen zufriedene und loyale Kunden werden, die wohlmöglich begeisterte Markenbotschaft für Ihre Marke werden.

Wir unterstützen Sie gerne im Produktentwicklungsprozess und Geschäftsaufbau und liefern die Analysen, Marken- und Kommunikationsstrategien für eine weitere Erfolgsstory. Wenn Sie Fragen hierzu haben, dann sprechen Sie uns einfach an. Gerne stehen wir Ihnen bei der Entwicklung neuer innovativer Ansätze mit unseren Erfahrungen zur Seite.